Akupunktur

Traditionelle chinesische Medizin

Bei der Behandlung mit Akupunktur-Nadeln werden diese an bestimmten Körperpunkten, die auf definierten Längsbahnen, den  Meridianen liegen, eingestochen. Die Akupunktur (Lat.: acus = Nadel, punctio = das Stechen, chinesisch 針砭 zhēn biān) ist Teil der Chinesischen Medizin, mit der seit mehr als 2000 Jahren viele Krankheiten erfolgreich behandelt werden.

Anders als die westliche Medizin beruht die chinesische Medizin auf einer ganzheitlichen Betrachtungsweise des Menschen: Sie stärkt die Selbstheilungskräfte des Körpers, seine YIN- und YANG– Kräfte und seine Grundenergie QI. Sind YIN und YANG im Gleichgewicht, der Fluss von QI harmonisch, ist der Mensch gesund. Störungen dieses Gleichgewichts führen zu Krankheit. Durch Akupunktur kann das Gleichgewicht reguliert werden.

Anwendungsgebiete der Akupunktur

Bei folgenden Beschwerden kann Akupunktur erfolgreich eingesetzt werden:

  • Orthopädische Erkrankungen: LWS-Syndrom, Wirbelsäulenbeschwerden, Hexenschuss, Ischias, Osteoarthrose
  • Neurologische Erkrankungen: Kopfschmerz, Migräne, Gesichtslähmungen
  • Herz- und Kreislauferkrankungen: Herzrhythmusstörungen, Bluthochdruck
  • Atemwegserkrankungen: Asthma, Bronchitis
  • Hals-Nasen-Ohren-Erkrankungen: Schwindel, Reisekrankheit, Tinnitus, Erkrankungen der Ohren und Nasennebenhöhlen
  • Gynäkologische und urologische Beschwerden: Zyklusstörungen, Dysmenorrhoe, Blasenleiden, klimakterische Beschwerden
  • Magen-Darm-Erkrankungen: Gastritis, Verstopfung, Durchfall
  • Psychische bzw. psychosomatische Störungen und Suchterkrankungen: Adipositas, Alkohol- und Nikotinabhängigkeit
  • Allergien
  • Hauterkrankungen: Neurodermitis, Akne, Allergien, Herpes

Mit Akupunktur kann alles behandelt werden, was funktionell gestört ist. Selbst bei zerstörten Strukturen entfaltet die Akupunktur nachhaltige Wirkung: Bei der Arthrose wird der Gelenkknorpel nicht erneuert, aber der Schmerz gelindert. Beim Schlaganfall werden die zerstörten Nerven nicht wieder hergestellt, aber die erhalten gebliebenen Funktionen gestärkt. Bei akuter Erkrankung werden Akupunktursitzungen relativ häufig durchgeführt (bis zu einmal täglich), bei chronischer Erkrankung meist zweimal pro Woche.

Eine Sitzung dauert zwischen 20 und 45 Minuten. In der Regel sind bei akuten Erkrankungen 5-10 Sitzungen, bei chronischen 10-20 Sitzungen erforderlich. Eine Auffrischbehandlung kann erforderlich sein.

Kontakt & Anfahrt

Sie haben Fragen zu den Leistungen oder möchten einen Termin vereinbaren?

Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme

Dr. Nathalie Marik – Medical Center HOCH-FORM
Tel.:  +43 699 10960197
E-Mail: info@drmarik.at

 

Kontakt & Anfahrt